match group gmbh
Schönbrunner Straße 31/2/7, 1050 Wien
+43 1 489 44 77 - 0

Corporate Publishing: Teil II

  • 18. Mai 2015
  • Allgemein
  • 0 Comments

10 Gute Gründe für Ihre Zeitschrift – Teil 2 (Teil 1 lesen)

Wer ein Kundenmagazin oder ein Mitarbeiterzeitschrift herausgibt, wird deshalb nicht die Zeichen der Zeit übersehen oder ignorieren: Crossmedial publishing erlaubt es Ihnen, das ausführliche Interview mit Ihrem Chef-Ingenieur in der print-Ausgabe zu bringen und dieses auf social-media-Kanälen zu teasern. Oder Sie nutzen die Möglichkeit Ihr ganzes Magazin online abrufbar zu halten und die gedruckte Ausgabe ist dann das prädestinierte Werkzeug um auf Messen, Fachveranstaltungen aller Art und bei sämtlichen Kundenterminen ein greifbares Kommunikationsmittel den Neugierigen und jenen, die es werden wollen, in die Hand zu drücken.

Regelmäßigkeit zählt: Jedes Magazin lebt von der Erwartung auf die kommende Ausgabe. Deshalb ist eine grundsätzliche Planung unerlässlich wie oft, in welchem Umfang und mit welchen Rubriken Ihr Magazin erscheinen soll. Die Jahresplanung kann dabei eine grobe Orientierung bieten und hilft Ihnen – je nach Auftragslage und Projektstatus – wichtige Ereignisse schon vorab für eine story in Ihrem Magazin auszuwählen.

6.   Präsenz zeigen: Ein Magazin kann an vielen Orten aufliegen. So stark uns die online-Welt auch heute in den Bann zu ziehen scheint, wir sind immer noch Menschen mit Bewegungsdrang und vielen verschiedenen Aufenthalten. Ihr Magazin ist eine ausgezeichnete Chance dort zu liegen, wo es benötigt wird – im Idealfall auf dem Schreibtisch eines Einkäufers. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den Auftrag erhalten, ist durch das Magazin signifikant erhöht.

7.   Geschäftspartner einbeziehen: Wir arbeiten nicht in einem luftleeren Raum. Vielmehr sind die meisten Arbeiten dadurch gekennzeichnet, dass wir zusammen arbeiten. Jedes Büro ist geprägt durch eine Aufteilung von Kompetenzen, jede Fabrik besteht durch den reibungslosen Produktionsablauf und jedes Produkt ist schließlich das Resultat des Zusammenwirkens von Ideenspendern, Entwickler, Testern, Sachverständigen, Produzenten und letztlich Konsumenten. Ein Magazin biete die einmalige Chance die verschiedenen Menschen, die hinter Produkt und Leistung stehen, zu porträtieren und sichtbar zu machen: Im und außerhalb Ihres Unternehmens.

8.   Aktuelle Angebote kommunizieren: Je nachdem, in welchem Geschäftsfeld Sie tätig sind, Sie haben entweder mehr oder weniger Produkte im Lauf eines Jahres zu kommunizieren. Ein Magazin ist Ihr seriöser Botschafter in der Welt. Es informiert und animiert.

9.   Imagefolder und Werbemittel überdenken: Die Postfachsendung ist ein Relikt der Vergangenheit. Sicher macht auch dieses Werbemittel bei bestimmten Produktgruppen Sinn, aber in den meisten Fällen landen diese Zettelchen rasch im Papierkorb, ohne dass jemand hinein geblickt hat. Ein Magazin bietet immer mehr als ein Folder. Es lädt zum Lesen ein und schafft einen Wissenszuwachs, während es ohne nervigem erhobenen Zeigefinger auf die eigene Leistung verweist.

10.  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekannt machen: Ein Konzern lebt naturgemäß von der Fülle an fachlich versierten und vor Gestaltungsdrang sprühenden Menschen. Sie in einer Serie vorzustellen schafft zweierlei: Die Nähe zu Ihren Kunden und den Beweis von Themenführerschaft.

Falls Sie nun auch interessiert sind:  match pr hat sowohl das journalistische Know how als auch das Wissen um die Möglichkeiten von crossmedialem Publishing, das nötig ist, lesenswerte Kundenzeitschriften zu entwerfen und die verschiedenen Kommunikationsmittel kongenial aufeinander abzustimmen.

0 Comments