match group gmbh
Arbeitergasse 1-7, 1050 Wien
+43 1 489 44 77 - 0

Warum Unternehmer immer wissen müssen wo es hingeht, auch in der PR

  • 14. September 2017
  • All new things
  • 0 Comments

Als Moses auf der Flucht vor den Ägyptern ans Rote Meer kam – vor ihm das Wasser, hinter ihm die Verfolger – da gab ihm sein PR-Berater den Rat, die Arme zu heben und die Fluten zu teilen. Moses fragt ihn zweifelnd: „Du meinst das wird funktionieren?“ Daraufhin der PR-Berater: „Wenn ja, dann gibt das mindestens eine Seiten Abdruck im Alten Testament.“

Was lernen wir jetzt aus diesem uralten Schenkelklopfer (den nur PR-Leute lustig finden)? PR ist so alt wie das Alte Testament. 😉

Damit gemeint ist jedoch, dass jeder PR macht oder schon gemacht hat. Irgendwo, irgendwann und (am schlimmsten) irgendwie.

Und was wird dabei (immer) außen vorgelassen?

Die PR-Strategie und die Planung.

Dabei ist es das A und O.

Bevor Sie Ihr Unternehmen gegründet haben, haben Sie sich wahrscheinlich vorher überlegt wohin es gehen soll, also einen Businessplan erstellt, oder? In diesem haben Sie dann Ihre Vision und/oder Mission formuliert, Ihre Zielgruppe, Ihren USP, Ihre Produktstrategie definiert sowie Ihre Gewinnziele festgelegt. Wenn Sie vorhatten, mit Ihrem Unternehmen Erfolg zu haben, dann haben Sie das wahrscheinlich so (oder so ähnlich) gemacht.

Auf jeden Fall hatten Sie ein Ziel (Vision), und einen Weg (Strategie) wie Sie es angehen wollten.

Warum jedes Unternehmen einen PR-Plan braucht

Mit der PR ist es nicht anders. Wer keinen PR-Plan hat, wird es ziemlich schwer haben, sich hier richtig und langfristig zu engagieren. Auch in der PR müssen Ziele und Zielgruppe(n) definieren sowie die PR Strategie festgelegt werden. Alles zusammen bestimmt die PR-Aktivitäten.

Deshalb ist es leider so (auch wenn es gemein klingt), wenn Sie Ihre PR nicht planen, also keinen PR Plan und keine PR Strategie haben, dann planen Sie (unbewusst) zu versagen. Und das will doch kein Unternehmer, oder?

Und wir wollen das auch nicht! Auch wir wollen, dass Ihr Unternehmen erfolgreich ist und über sich hinauswächst. Und genau darauf haben wir uns als match group spezialisiert.

„Wir helfen Unternehmern Ihre Ziele zu definieren, Ihre Strategie zu entwickeln, Ihre Botschaften zu definieren und auf Basis dessen einen PR-Plan zu erstellen (und diesen umzusetzen)“.

Denn, was ist das Entscheidende für das Wachstum und die Nachhaltigkeit eines Unternehmens bzw. einer Marke: die Grundlage, das Fundament.

Beantworten Sie diese 3 Fragen:

  1. Ist Ihr Image in der Öffentlichkeit so wie Sie es gerne hätten?
  2. Pflegen Sie regelmäßigen Umgang mit Journalisten und Influencern?
  3. Spielt Ihr Unternehmen eine bedeutende Rolle in Ihrer Branche?

Wenn die Antworten „nein“ lauten, dann lohnt es sich auf jeden Fall für Sie, sich mit dem Thema PR auseinanderzusetzen. Ich will damit nicht sagen, dass Sie nichts von PR verstehen. Im Gegenteil, wer sagt, dass er keine Öffentlichkeitsarbeit macht oder braucht, der liegt falsch.

Denn PR macht jeder, ob er will oder nicht.

Vielleicht nicht professionell oder systematisch, aber zumindest in Ansätzen. Denn PR ist Kommunikation und Dialog in den verschiedensten Formen.

Worum es bei strategischer PR geht, ist geplante, langfristig wirksame und mit entsprechendem Know-how ausgestattete Kommunikation. Schließlich haben schon diverse Religionsgründer eine Art PR betrieben: Sie haben mit Menschen kommuniziert, deren Vertrauen gewonnen, Konflikte mit ihnen ausgetragen, sie überzeugt und sich selbst in die Gemeinschaft integriert.

Wollen nicht alle Unternehmer das Gleiche?

Nämlich Vertrauen in der Öffentlichkeit aufbauen, Anerkennung und Verbündete (bzw. Fans und Follower). Um das zu erreichen genügt es heute nicht mehr nur gute Produkte oder Dienstleistungen anzubieten und beinhartes Marketing (á la Marktschreier Art) zu betreiben. Es gibt Unternehmen, die einfach ihr Produkt verkaufen, weil es toll ist. Wenn sie aber einen schlechten Ruf haben, weil sie schlechte oder keine PR machen, dann werden sie es nicht sehr lange erfolgreich verkaufen können.

Daher kann das Ziel eines Unternehmens, einer Marke nicht nur der Verkauf sein.

„Was alle brauchen, die anderen Menschen etwas anbieten wollen – also alle Unternehmen – ist Glaubwürdigkeit“.

Wer mit PR bloß den Verkauf ankurbeln oder seine „Sünden“ kaschieren will, der hat auf das falsche Pferd gesetzt. Denn zwei der Hauptvoraussetzungen für erfolgreiche PR lauten: Wahrheit und Ehrlichkeit. Professionelle PR setzt solche Eigenschaften voraus, die wir auch im Privatleben von unseren Freunden, Verwandten, Bekannten und Kollegen erwarten:

  • Akzeptanz des anderen und anderer Meinungen
  • Bereitschaft zum Dialog
  • Halten von Versprechen
  • Partnerschaftliches Geben und Nehmen
  • Offenheit und Vertrauen

Sie denken jetzt vielleicht, das klingt ja alles ganz nett, aber die brutale Realität sehe anders aus? Das mag vielleicht sein. Und oft wird man auch gezwungen, Kompromisse zu schließen und sich anzupassen. Aber, wer schon zu Beginn Wasser in den Wein gießt, der wird später in der beinharten Realität nur mehr ein laues, ungenießbares Gesöff vorfinden. Und früher oder später werden es auch alle anderen merken.

Über Erfolg entscheidet letztlich die öffentliche Meinung.

Und diese hängt nicht primär von der Qualität der Produkte oder Dienstleistungen ab, sondern vom gesamtgesellschaftlichen Verhalten der Institution in der Gesellschaft. Die Konsumenten fragen heute nicht mehr nur: Wie gut und wie teuer ist das Produkt? Sie fragen auch:

  • Für welche Werte und Ideale steht das Unternehmen?
  • Was ist seine Mission in der Welt?
  • Wie geht es mit der Umwelt um?
  • Und wie mit seinen Kunden, Mitarbeitern und Partnern?
  • Wie geht es mit den Kunden oder Nicht-Kunden um?
  • Wie geht es mit den Tieren um?
  • Wie geht es mit der Plastikverpackung um?

Diese Fragen stellen sich heute alle, von den Konsumenten (und auch Nicht-Konsumenten) über Journalisten, Medien und Influencern bis hin zur Politik. Aber die Eindrücke, Vorurteile und Images, die sich daraus bilden, bestimmen die öffentliche Meinung.

Auch Abraham Lincoln hat schon gesagt, dass mit der öffentlichen Meinung alles, ohne diese aber nichts geht. Und heute ist diese wichtiger denn je!

Gegen die öffentliche Meinung lassen sich heute Projekte kaum durchsetzen. Es ist dabei nicht schlecht, schon von Anfang an, alles richtig zu machen.

Mit Planung und Strategie.

Mit der PR ist es möglich, die Reaktion der Öffentlichkeit auf bestimmte Maßnahmen im Voraus zu untersuchen, als auch die eigenen, legitimen Standpunkte zu vermitteln und so Vertrauen und Verständnis zu bekommen. Im Gegensatz zu der mit einer Einbahnstraße vergleichbaren „Information“ kann „Kommunikation“ als Fahrbahn mit Gegenverkehr gesehen werden.

Kommunikation ist also die gegenseitige Informationsvermittlung mit dem Ziel der Verständigung.

Wer nicht bereit ist, sich auf die Möglichkeiten und Erwartungshaltungen seines Gegenübers einzustellen, der wird auch nicht die Worte finden, die der andere versteht. Denn ich weiß erst dann, was ich gesagt habe, wenn ich die Antwort meines Gegenübers gehört habe. Hat mein Gesprächspartner alles verstanden, oder doch nur „Bahnhof“? Bzw. der Bericht in der Zeitung vom nächsten Tag hat mit den eigenen Aussagen im Interview nicht das Geringste zu tun. Oder die Mitarbeiter tun genau das Gegenteil von den was ihnen angeschafft worden ist.

Da PR Kommunikation ist, heißt es auch, dass jeder irgendwie kommuniziert. Bloß wie, ist hier die entscheidende Frage?

Wer aber sicherstellen will, dass die Kommunikation gezielt ist und dass auch das was er sagt, auch so beim Gegenüber ankommt, sollte sich seine Strategie genau überlegen.

Und wie sieht es bei Ihnen aus?

Haben Sie eine PR-Strategie?

Wenn nein, dann wird es aber höchste Zeit.

Wir unterstützen Sie gerne dabei! Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch! office@matchpr.at

 

 

 

0 Comments